»Der modernen Hospizarbeit geht es um eine würdige, weitestgehend selbstbestimmte letzte Lebenszeit - wo immer Menschen sterben«
Schirmherr Dr. h. c. Rudolf Seiters, Bundesminister a. D.

Hospiz Stiftung Niedersachsen – eine Initiative der Kirchen

Fünf evangelische Kirchen und drei katholische Bistümer in Niedersachsen haben die Hospiz Stiftung Niedersachsen – Eine Initiative der Kirchen gegründet, um die Ehrenamtlichkeit in der Hospizarbeit zu fördern. Die Initiative zu diesem einzigartigen ökumenischen Projekt ging 2003 von Ulrich Domdey und Martin Ostertag, einem katholischen und einem evangelischen Theologen, aus.

Kostbar und unverzichtbar: Das Ehrenamt

Allein in Niedersachsen engagieren sich rund 15.000 ehrenamtlich tätige Menschen in mehr als 130 Hospizinitiativen. Ihre Zeit und Kraft sind neben palliativer Pflege und Medizin unverzichtbar, damit sich Menschen im Sterben gut begleitet wissen können. Diese Arbeit kostet Geld – und nicht überall ist sie über Vereine oder Freundeskreise materiell ausreichend abgesichert, nicht alle Vereine können Fördergelder der Krankenkassen in Anspruch nehmen.

Unterstützung für regionale Hospizgruppen

Die Hospiz Stiftung Niedersachsen unterstützt die Hospizarbeit für sterbende Menschen und ihre Angehörigen. Hierzu fördert sie im Wesentlichen die Aus- und Fortbildung von Ehrenamtlichen und unterstützt Hospizgruppen durch finanzielle Mittel und Öffentlichkeitsarbeit.

Neues

Die Preisträger stehen fest und am 20. Oktober wird das „Geheimnis“ feierlich gelüftet

insgesamt 19 Hospizvereine, -Initiativen und -Gruppen sowie 14 Pflege- und Gesundheitseinrichtungen aus ganz Niedersachsen haben sich um den diesjährigen Hospizpreis beworben. Die Vielzahl der eingegangenen Bewerbungen hat gezeigt, wie viele gute Ideen und Projekte in Niedersachsen in der Hospiz- und Palliativarbeit umgesetzt werden, wie weit die Vernetzung mit anderen Organisationen im Gesundheitsbereich zum Wohle der […]

weiterlesen