Urteil zur Sterbehilfe am 26.2.2020

Das Bundesverfassungsgericht will am 26. Februar sein Urteil zum Verbot geschäftsmäßiger Sterbehilfe nach Paragraf 217 des Strafgesetzbuches verkünden. Das Urteil wird auch von Vertretern/innen der Hospizdienste, der Landesverbände und dem Bundesverband mit Spannung erwartet. Das ZDF hat sein Programm geändert und wird live ab 9:50 aus dem Verfassungsgericht berichten. Unsere Vorsitzende, Dr. Carmen Breuckmann-Giertz wird bei der Urteilsverkündung  zugegen sein und im Interview die hospizliche Perspektive hervorheben.

Pressetext des ZDF:

„Hat jeder Mensch das Recht auf einen selbstbestimmten Tod? Und wer darf mir beim Sterben helfen? Diese Fragen beantwortet das Bundesverfassungsgericht mit seinem Grundsatzurteil zur Sterbehilfe. Dabei geht es nicht nur um das Sterben, sondern auch um das Leben. Denn viele Patienten sagen, der Schmerz wird erträglicher, wenn man weiß, dass der Tod kein qualvoller sein muss und man beim Sterben nicht allein gelassen wird.“

Pressemitteilung des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes e.V.:

https://www.dhpv.de/presseerklaerung_detail/items/presseinformation-solidaritaet-statt-sterbehilfe.html