Wer wir sind

Unser Stiftungszweck

Zweck der Stiftung ist die Förderung der Hospizarbeit; diese geschieht in Zusammenwirken mit palliativer Pflege und Medizin, mit Seelsorge und Sozialarbeit. Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch Förderung der Ehrenamtlichen in Vorbereitung und Fortbildung, durch Unterstützung der Hospizgruppen und ihrer Vernetzung sowie durch ideelle und finanzielle Förderung der Öffentlichkeitsarbeit.

Unsere Satzung

Die vollständige Satzung können Sie hier einsehen

Die Menschen dahinter

Für die Hospiz Stiftung Niedersachsen – Eine Initiative der Kirchen engagieren sich mehr als zwanzig Ehrenamtliche mit verschiedensten Hintergründen und Professionen, die eines gemeinsam haben: Ihnen liegt eine gute Sterbekultur am Herzen.

Als Schirmherr vertritt Dr.h.c. Rudolf Seiters die Hospiz Stiftung Niedersachsen nach außen. Der Vorstand besteht aus sechs Mitgliedern, die dafür Sorge tragen, dass der Stiftungszweck im Sinne der Satzung erfüllt wird. Den Vorsitz hat seit März 2014 Dr. Carmen Breuckmann-Giertz.

Unser Vorstand

Dr. Carmen Breuckmann-Giertz
Vorsitzende
Claudia Kahle
Vorstandsmitglied
Renate Lohmann
Vorstandsmitglied
Kathrin Röbbeln
Vorstandsmitglied
Meike Wengler
Vorstandsmitglied
Lars Wißmann
Vorstandsmitglied

Unser Kuratorium

Für die Arbeit im Kuratorium konnten 12 Ehrenamtliche gewonnen werden. Sie überwachen das Vermögen der Stiftung. Vorsitzender des Kuratoriums ist – ebenfalls seit März 2014 – Lothar Küttner. Geschäftsführer Heinz Domdey ist für die Vermögensaufstellung, den Jahresbericht, Korrespondenz sowie für die Antragsverwaltung zuständig. Unterstützt wird er durch Andrea Ratzlaf.
Die Mitglieder
  • Lothar Küttner (NORD/LB)
  • Ludger Wiemker (Kath. Bistum Osnabrück)
  • Dr. Dorothee Arnold-Krüger (Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers)
  • Arndt Bessing
  • Michael Gerloff (Ev.-Luth. Landeskirche Braunschweig)
  • Dr. Jens Gundlach
  • Eva-Maria Güthoff (Kath. Bistum Hildesheim)
  • Stefan Kliesch (Kath. Bistum Münster - Offizialat Oldenburg)
  • Martina Rambusch-Nowak (Ev.-Luth. Landeskirche Oldenburg)
  • Stephan Strottmann (Ev.-Luth. Landeskirche Schaumburg-Lippe)
  • Stephan von Hansemann (Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit, u. Gleichstellung)
  • Ingrid Wehking (Ev.-Reformierte Kirche Leer)
Lothar Küttner
Vorsitzender des Kuratoriums
Meine Tätigkeiten im Bereich Vermögensnachfolge haben mich zur Hospiz Stiftung Niedersachsen geführt. Die demographische Entwicklung unserer Gesellschaft fordert eine veränderte Blickrichtung und Förderung der ehrenamtlichen Hospizarbeit. Dabei ist die langfristige Sicherstellung und Ausweitung des Stiftungskapitals nur eine notwendige Bedingung.


Die Initiatoren & Gründungsstifter

Entwickelt und initiiert wurde die Hospiz Stiftung Niedersachsen – Eine Initiative der Kirchen von Ulrich Domdey, katholischer Theologe i. R. und bis 2012 tätig beim Bistum Hildesheim, und Martin Ostertag, ehemaliger ev. Pastor (verstorben 2020) und von 1997-2007 Beauftragter der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers für Hospizarbeit und Palliativmedizin.

Die Idee fiel auf fruchtbaren Boden. Aus dem Bekenntnis der evangelischen und katholischen Kirchen zur Hospizbewegung folgte die tatkräftige Unterstützung und Begleitung. Am 21. November 2003 wurde der Gründungsakt durch eine feierliche Auslobung in Hannover vollzogen. Das Gründungskapital betrug 100.000 Euro.